Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   10.08.13 05:50
    Have you ever thought ab
   10.08.13 10:15
    Howdy would you mind let
   10.08.13 10:27
    Everyone loves what you
   10.08.13 16:17
    Hi there! I just wanted
   12.08.13 06:46
    I'm curious to find out
   27.07.14 12:46
    I think this is a real g



http://myblog.de/luchadores

Gratis bloggen bei
myblog.de





3 Teams, 1 Fanclub & ein halbes Erfolgserlebnis!

Datum: 24.01.2016
Turnier:Eisfußball-Cup
Ort: Eislaufplatz Gars/Kamp (Team A: 2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 3:2 Tore, Team B: 3 Niederlagen, 0:5 Tore, Team C: 3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 8:2 Tore)
Ergebnis: Team A: Aus im Viertelfinale (Rang 5 bis 8), Team B: Aus in der Vorrunde (Rang 13 bis 15), Team C: 3. Platz (15 Mannschaften)

Endlich war es wieder soweit, der beliebte Eisfußballcup in Gars rief ... und wir kamen. Im Vorjahr mit Rang zwei, zwei Jahre durchgehend den (teilweise nicht gekrönten) Torschützenkönig gestellt, die Hoffnungen waren groß und die Luchadores reisten gleich mit drei Teams an.

Bei minus zehn Grad mussten die LLDLL aber schon vor Beginn einige Rückschläge hinnehmen: Drei Spieler sagten kurzfristig ab, somit wurden die Teams noch einmal etwas durchgemischt, alle Mannschaften mussten ohne Ersatzspieler auskommen.

Dennoch, Team A - durch den Ausfall von Gerhard "Torschützenkönig" Kraus stark geschwächt - zeigte von Beginn weg seine Ambitionen auf den Turniersieg. Im allerersten Spiel des Turnieres traf man auf Team B. Auf der extrem glatten Eisfläche konnte ein 2:0-Erfolg errungen werden, nachdem Stefan "Fly" Fleischhacker mit einem abgefälschten Weitschuss und Christopher "JJ" Leitern nach einem Gestocher das ganz kleine Runde in das etwas größere Eckige bringen konnten. In der stark besetzten Gruppe sicherte sich Team A mit einem 1:0 (mit einem äußerst kuriosen Eigentor, das wohl nur Dank der intensiven Kritik von Daniel "Dani" Müllner gegeben wurde) und einem 0:0 Platz zwei und somit den Aufstieg ins Viertelfinale.

Team B stand nach der Auftaktniederlage natürlich schon vor dem zweiten Spiel mit dem Rücken zur Wand. Gegen die "Dirty Ducks" setzte es ein 0:2 (inklusive einem wunderbaren Hand-Elfmeters), zum Abschluss waren auch "Super Mario Bros" etwas zu stark (0:1, der einzige Treffer der Partie fiel nach einem kollektiven Schäferstündchen der Luchadores 30 Sekunden vor Schluss).

Interessant gestaltet sich das Turnier für Team C: Teilweise etwas "angeschlagen" (körperlich, allerdings vom Vorabend, nicht verletzungsbedingt) angereist, wurde die C-Edition in die einzige Dreier-Gruppe gelost. Da bereits das erste Match ein "Freilos" für die Luchadores war, wurde Turnier-Spiel #16 zum ersten Eis-Auftritt der Jungs auserkoren. Ganz einfach gerechnet: Rund zwei Stunden Zeit bis zum ersten Spiel, im Kader die beiden Spritzwein-Brüder Marco Deimel und Thomas Loydolt. Kann so etwas gut gehen? Die Vergangenheit hat gezeigt, eigentlich nicht. An diesem Tag wurde aber alles auf den Kopf gestellt. Die erste Partie endete ohne nennenswerte Höhepunkte mit einem grottenschlechten 0:0-Remis. Im letzten Gruppenspiel hätte den Luchadores ein erneutes Unentschieden zum Aufstieg gereicht, die Promillebrüder (verstärkt übrigens durch zwei Autofahrer) kämpften sich aber in die Partie und zu einem 2:0-Erfolg. Marco "Pirouette" Deimel mit einem abgefälschten Schuss und Thomas "Eisprinzessin" Loydolt (er lupfte seinen eigenen Abpraller in den Kasten) waren erfolgreich. Resultat: Gruppensieg

Während sich Team B also bereits nach der Vorrunde um Gummi-Würstel und Tee mit Rum kümmern konnte, kämpften die beiden anderen Mannschaften um den Einzug in das Finale. Jäh gedämpft wurde diese Hoffnung für Team A. Im Viertelfinale war man wie in den meisten Partien zuvor defensiv sehr stabil, vor allem Stefan "Fly" Fleischhacker parierte als letzter Mann einige Male ausgezeichnet, in der Offensive wurden die zahlreichen Chancen aber nicht im Tor untergebracht. Nach einem unglücklichen Gegentor vergab auf der anderen Seite Christoph "Gizmo" Mayer mit einem Stangenschuss den Ausgleich, ein Fehler in der Abwehr bedeutete das 0:2 und das Aus.

Team C machte es da schon um Einiges besser: Im Viertelfinale lief die Scheibe "Poidl unchained". "Thomas Rauch" führte sein Team im Alleingang ins Halbfinale. Während die Verteidigung auch hier ausgezeichnet arbeitet (vor allem Roland "Süwa" Silberbauer brillierte), lieferte der Offensivspieler eine oscarverdächtige Leistung ab. Nach dem 1:0 verwertete er einen Abpraller aus großer Distanz direkt zum 2:0 (schon diesen Ball hätten wohl 95 % aller anderen LLDLL-Kicker aus der Eishalle gejagt). Unglaublich aber Tor #3: Nach einem wunderbaren Pass tänzelte die Eisprinzessin auf das Tor zu und ... versenkte die kleine blaue Kugel unhaltbar rechts oben im Kreuzeck. Unbelieveable! Im Halbfinale wartete nun der Gegner, der das A-Team ausgeschaltet hatte. Aber auch hier: Die Luchadores waren etwas besser, der Gegner (letztendlich auch Turniersieger) aber in der Offensive stark - 0:2. Spiel um Platz drei verlief dann wieder nur in eine Richtung und wieder waren es die Promille-Brüder, die zuschlugen: Poidl (2) und Marco sicherten den 3:0-Erfolg, Platz drei und Urban Ears Kopfhörer für das gesamte Team. Fazit: Wie schon in den Jahren zuvor: Unglaublicher Spaß, auch wenn es erneut nicht für den großen Coup reichte!


Luchadores-MVP of Tournament: Thomas "i sauf so gern 15 Spritzer" Loydolt


Kader und Tore: Team A: Daniel "Tausendfüssler" Müllner (1), Christopher "hobts ihr a a Schlagobers?" Leitner (1), Stefan "346 Nachrichten in 4 Gruppen" Fleischhacker, Christoph "Fieldgoals 1-5: check" Mayer.Team B: Georg "Kniescheibenbruch" Hieß, Lukas "wir hättn in Poidl vielleicht ned um a Runde Spritzer hergeben sollen" Liebhart, Gustav "heast, heite is owa glott" Beer, Dominik "Terminator" Popp.Team C: Thomas "Spritzweinprinzessin" Loydolt (6), Marco "Spritzweinprinz" Deimel (2), Roland "der filigrane Seidl-Trinker" Silberbauer, Daniel "Eismaschine" Manz.

24.1.16 19:15
 
Letzte Einträge: Penalty-Desaster und viel Spaß on ice!, Titelverteidigung verglühte bei Spritzwein-Rekord!, Luchadores erzielten wahnsinnige 0,16 Tore pro Spiel!, Das Team Stronach des Hallenfußballs, Wenn die Bauern zehn Mal klingeln ...


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung