Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   10.08.13 05:50
    Have you ever thought ab
   10.08.13 10:15
    Howdy would you mind let
   10.08.13 10:27
    Everyone loves what you
   10.08.13 16:17
    Hi there! I just wanted
   12.08.13 06:46
    I'm curious to find out
   27.07.14 12:46
    I think this is a real g



http://myblog.de/luchadores

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wenn die Bauern zehn Mal klingeln ...

Datum: 6.01.2016
Turnier: Drei-Königs-Turnier
Ort: Mehrzweckhalle Waldhausen (3 Niederlagen, 2:10 Tore)
Ergebnis: 7 (7 Mannschaften)

Es gibt Dinge, die kann man in einem Blog nicht erklären. Die Luchadores kommen als erste Mannschaft in Waldhausen (wtf?) an, stören die Veranstalter anscheinend noch bei der Landjugend-Neujahrs-Jause. Sei es wie es sei, nach längerer Intervention dürfen auch wir etwas trinken (Detail am Rande: M.D. und T.L. bei Groooooooove Coverage am Vortag im Yps, die Bilder werden NOCH unter Verschluss gehalten.

Geködert wurden wir von "Schoko", mit seinen "Bauernsbuam" treuer Gast bei Balls & Beats, der von Windigsteig-Niveau sprach ... Die große Frage wird bleiben, wie man dieses Turnier in einen Blog gießt. Fußballerisch war nicht nur von den Luchadores nichts zu sehen, von sechs anderen Teams jedoch auch nicht. Sätze, die im Kopf bleiben: Ihr Hauptstädter, schleichts eich ('Publikum'. Ohnen einen Gizmo-Übertreiber, 200 Leute schauen bei einem Hobby-Turnier am Feiertag zu, Waldhausen, is euch echt so fad?), oder wenn der Schiri nach dem letzten Spiel zu einem Kicker von uns sagt: "Wennst ned gleich die Pappn hoitst, leg i da ane auf" und nicht zuletzt ein "Gegner": "Ihr habt nur einen Fehler, ihr seids ned von do ..." ... zusammenfassend: Wenn die "Gscheaden" aus der "Großstadt" dahin fahren, wo sich Fuchs, Hase, Maus und Marder Prost sagen ... Nachsatz: Jedes Spiel 1 x 15 Minuten ... okay ....

Noch kurz zum Turnier selbst. Spiel eins gegen Groß Gerungs ... 1:4. Nicht nur dieses Spiel selbst, sondern das ganze Turnier durchgehend fühlte sich an und schaute auch so aus wie: Männerspielplatz im Bezirk Raabs, nicht nur Autos, sondern Bulldozer und Co fahren gegen deinen Körper, anscheinend gefällt das den Leuten hier ...

Spiel und Niederlage zwei war vorauszusehen. Gegner Schoko wurde bis dato jedes Mal abgeschossen, in Waldhausen war es endlich so weit, 0:2. Kein Mensch weiß, wie das passiert ist, die LLDLL nicht nur (rest)fett, sondern behäbig, umständlich und plump, noch dazu Schiedsrichter, die nicht auf Waidhofner Jungs "stehen" ... (Hier sei gesagt, dass es nicht an den Schiris gelegen ist, die jeweils beidseitig wie ein Elefant im Porzellanladen agiert haben, allen voran: "Konrad Dangl" ...). Aber: Wenn wir uns dann auch nochmit diesen Personen auseinandersetzen müssen (siehe Einleitung), wird es schwierig ...

Im letzten Gruppenspiel war bereits alles verloren. Vorsatz: Noch einmal (oder in diesem Fall: Das erste Mal) Spaß haben und vielleicht sogar einen Punkt holen. Weit gefehlt nach wenigen Minuten ... Am Spielfeld fühlte es sich an wie bei "Stirb langsam 5", die Tribüne beschimpfte uns wie in einem Champions-League-Finale ... Dennoch, nach 0:1, ein abgefälschter Treffer zum 1:1. Danach ging wieder vieles schief: Martin "i hob nix gsogt" Armberger (in diesem Fall wurde bestätigt, dass der Heißsporn ausnahmsweise wirklich die Pappn gehalten hat) wurde auf Hinweis der Gegner mit der blauen Karte vom Feld gestellt. Die LLDLL lagen bald 1:3 im Rückstand, ein schöner Freistoß von Thomas "an sauf i nu" Loydolt, den der Keeper mit der Hand ins eigene Tor lenkte, wurde vom 'umsichtigen' Schiri nicht gegeben, da: Indirekt. (no more words needed)

Fazit: Selten war es schwieriger, ein Fazit zu ziehen. Die LLDLL reisen mit einem Team an, bei dem 50 % echte Alkohol-Probleme haben ... die restlichen 50 % holen dies noch vor Turnierbeginn nach. Wenn man Spaß haben will, einen leiwanden Feiertag verbringen möchte, passieren meistens Dinge wie heute: Man kommt in eine Gegend, in der man schon verloren hat, weil man ein WT-Kennzeichen hat. Sportlich hätten wir das Turnier - auch mit besseren Kickern und 'normalen' Schiedsrichtern - in der kleinen Halle nie besser abgeschlossen, hoffentlich sind sich heute aber viele Personen auf ihr Verhalten (das wiederum unseres provozierte, keine Frage) mächtig Stolz. In diesem Sinne: Kocht doch weiter euren eigenen Brei, seid anderen gegenüber unaufgeschlossen und lebt diese Einstellung ... wie es ein 'echter' Waldviertler gelernt hat.


Luchadores-MVP of Tournament: muhahahaha


Kader und Tore: Stefan "Fly, der Einzige in Normalform" Fleischhacker; Thomas "i hau cirka hundert moi am Ball vorbei" Loydolt (1), Christoph "Kniescheibenbruch" Mayer (1), Marco "ein Fußball hat cirka zwei Meter Höhe" Deimel, Patrick "Vollkaracho" Polly, Marco "Sprintrakete" Burggraf, Martin "i moch bei jeder Ballberührung einen Flick-Flack-Side-Kick-Fallrückzieher-Schreikrampft-mega-cool-Torschuss-ohne-Ballberührung-Foul-Forderung-KO-Tropfen-Spritzwein-Roundehouse-Chuck-Norris-Action-Figur" Armberger.

6.1.16 20:49
 
Letzte Einträge: Penalty-Desaster und viel Spaß on ice!, Titelverteidigung verglühte bei Spritzwein-Rekord!, Luchadores erzielten wahnsinnige 0,16 Tore pro Spiel!, Das Team Stronach des Hallenfußballs, 3 Teams, 1 Fanclub & ein halbes Erfolgserlebnis!


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung