Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   10.08.13 05:50
    Have you ever thought ab
   10.08.13 10:15
    Howdy would you mind let
   10.08.13 10:27
    Everyone loves what you
   10.08.13 16:17
    Hi there! I just wanted
   12.08.13 06:46
    I'm curious to find out
   27.07.14 12:46
    I think this is a real g



http://myblog.de/luchadores

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Team Stronach des Hallenfußballs

Datum: 29.11.2014
Turnier:Balls & Beats Winter-Edition
Ort: Sporthalle Waidhofen (1 Sieg, 3 Niederlagen, 2:6 Tore)
Ergebnis: 13. Platz (16 Mannschaften)

Der Auftritt der Luchadores bei der Balls & Beats Winter-Edition erinnerte frappant an den Auftritt des Teams Stronach vor den letzten Wahlen ...

Mit viel "Bahö" wurde in das Turnier gestartet, "wilde Abgeordnete" mit viel Erfahrung verstärkten den Kader, ließen das Selbstvertrauen ins Unermessliche steigen und erhöhte damit verbunden auch die eigene Erwartungshaltung. "Wohl der stärkste Kader, den die Luchadores je hatten", so die oft einhellige Meinung ... wie sich solche Kaderzusammenstellungen in den letzten Jahren ausgwirkt haben, ist bekannt ...

Dennoch verlief der Start erfolgsversprechend: Gegen Semi-Pro, den Sommer-Turniersieger, wurde ein mühevoller und glücklicher 2:0-Erfolg (der Führungstreffer war sehr umstritten) eingefahren. Zu dieser Zeit herrschte gar Alkoholverbot für die LLDLL, ausgerufen, so unglaublich es auch klingen mag, von Thomas "i red ned lauter, wenn i fett bin" Pigl. Gegen den späteren Turniersieger FC Bac Ardi gab es trotz tollem Kampfes eine 0:2-Niederlage. Danach ging es stetig bergab, ob dies mit dem Belohnungs-Spritzwein nach dem Auftaktsieg oder dem Frust-Getränk nach der Niederlage direkt in Verbindung zu bringen ist, ist nicht überliefert.

Schon vor dem dritten Gruppenspiel war das Turnier für die Luchadores, bei denen nur wenige Kicker des eigentlichen Kaders am Parkett standen, auch schon gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt war das aufgehobene Alkoholverbot schon spür- und sehbar, sang- und klanglos wurde auch gegen Derbygegner Flooooo mit 0:2 verloren.

Dennoch wurde es noch schlimmer und dafür darf auch der Zustand keine Ausrede sein. Gegen Grelle Forelle, bis dahin noch ohne Punkte und nur mit einem erzielten Treffer setzte es ein weiteres 0:2, der absolute Tiefpunkt, der letztendlich - dank der besseren Tordifferenz - zu Rang 13 (und nicht 14, 15 oder 16) führte. Fazit: Wie so oft wurde der unumstritten starke Kader und die fußballerischen Fähigkeiten nicht auf den Platz gebracht. Zu wenig Teamgeist und der obligatorische Spritzwein-Rückfall sorgten für ein schlechtes Turnierergebnis. Augenscheinlich haben die Luchadores aber auch ein ähnliches Problem wie der SVW: An vorderster Front fehlte auch an diesem Tag ein richtiger Knipser.


Luchadores-MVP of Tournament: schmäh olé

Kader und Tore: Stefan "ich verhindere ein noch größere Blamage" Fleischhacker; Ronny "Zauberfuß" Schmidt (1), Timo "i zag beim Fotoautomaten gerne mein Oasch" Reifenberger (1), Thomas "i fohr daun hoid afoch ham und sogs kan" Pigl, Marco "die Zuaheit in Person" Deimel, Gerhard "Knoten im Fuß" Kraus, Lukas "Lüfterl im Angriff" Liebhart, Alexander "i brich glei o" Fasching, Daniel "i spü liawa Volleyball" Müllner.

6.12.14 17:22
 
Letzte Einträge: Penalty-Desaster und viel Spaß on ice!, Titelverteidigung verglühte bei Spritzwein-Rekord!, Luchadores erzielten wahnsinnige 0,16 Tore pro Spiel!, Wenn die Bauern zehn Mal klingeln ..., 3 Teams, 1 Fanclub & ein halbes Erfolgserlebnis!


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung