Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   10.08.13 05:50
    Have you ever thought ab
   10.08.13 10:15
    Howdy would you mind let
   10.08.13 10:27
    Everyone loves what you
   10.08.13 16:17
    Hi there! I just wanted
   12.08.13 06:46
    I'm curious to find out
   27.07.14 12:46
    I think this is a real g



http://myblog.de/luchadores

Gratis bloggen bei
myblog.de





Luchadores erzielten wahnsinnige 0,16 Tore pro Spiel!

Datum: 05.07.2014
Turnier:Waldviertler Sparkasse Hobbyturnier
Ort: Sportplatz Gastern (1 Sieg, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen, 1:4 Tore)
Ergebnis: 8. Platz (12 Mannschaften)

Gastern, ein Lieblingspflaster und mit einer ganz komischen Serie: Ein Jahr hui, ein Jahr pfui. Nach dem letztjährigen zweiten Platz standen die Vorzeichen für 2014 also nicht gut.

In einer sehr starken Gruppe war der Auftaktgegner ein internationales Wiener Team mit Engländern, Argentiniern und vielen Nationen mehr. Der Gegner präsentierte sich als spielerisch stark, die Luchadores wollten aus einer gesicherten Defensive ein Remis erzwingen bzw. auf die eigenen Konterchancen lauern. So war es dann auch, hinten stand man sehr gut, in der Offensive war lange Zeit nichts los. Erst gegen Ende war es Daniel Müllner, der freistehend neben das Tor köpfte, das hätte die Entscheidung sein müssen - Endstand 0:0.

So erfolgreich das erste Unentschieden auch war, das 0:0 im zweiten Spiel glich einer Blamage. Gegen den eindeutig schwächsten Gruppengegner spielten die Luchadores zehn Minuten auf ein Tor, erspielten sich Tormöglichkeit um Tormöglichkeit, brachten den Ball aber nicht über die Linie. Luki Liebhart scheiterte doppelt, Dani Müllner ebenso, ein regulärer Treffer von Liebhart wurde vom Schiri nicht gegeben, da er zu weit vom Geschehen weg stand und somit nicht sah, dass der Ball bereits über die Linie gerollt war. Der Gegner machte keinen Stich, den Vogel schoss dennoch Harald "The Machine" Pabisch ab: Christoph "Gizmo" Mayer spielte drei Meter vor dem Tor auf Pabisch ab, dieser stand alleine vor dem Tor, der Torhüter bereits geschlagen, anstelle die Kugel aber mit dem Fuß, Bauch, der Nudel, dem Kopf, dem Knie, der Brust, der Ferse oder sonst irgendeinem Körperteil seelenruhig ins Netz zu schieben, donnerte der Abwehrrecke den Ball mit gefühlten 300 kmh an die Latte. Endstand 0:0.

Gegen den späteren und vorjährigen Turniersieger Seyfrieds war beim 0:3 dann nicht viel zu holen, viel zu stark waren die Kicker aus Gebietsliga und 1. Klasse. Gegen Schandachen passte die spielerische Leistung - wie über fast das ganze Turnier hinweg - wieder, dennoch mühte man sich trotz klarer Überlegenheit zu einem 1:0 Erfolg, Marco Deimel scorte nach über einem Jahr endlich seinen ersten Knopf für die Luchadores. Im abschließenden Gruppenspiel war somit nur noch der dritte Gruppenrang möglich, aber auch dieser wurde mit einem sang- und klanglosen 0:1 verspielt, auch hier hätten Mayer, Liebhart und Co. das Spiel für sich entscheiden können.

Im Spiel um Platz 7 war der Gegner zwar überlegen, Chancen konnten aber auf beiden Seiten verbucht werden - logischer Endstand: 0:0. Und da die Torausbeute in den sechs Partien bereits so wahnsinnig hoch war, verzichteten die LLDLL lieber auf weitere Tore beim Siebenmeterschießen: Deimel links daneben, Mayer in die Wolken - Rang 8. Fazit: Vielleicht lag es an der alkoholisch schwachen Leistung an diesem Tag, dass das Runde nicht ins Eckige wollte. Ausser Pigl, Deimel und mit Abstrichen Bauer traten die LLDLL wohl zu nüchtern an, um wirklich an ihre Glanzzeiten anschließen zu können. Spielerisch sah das zwar über den ganzen Tag hinweg recht brauchbar aus, vor dem Tor präsentierte man sich aber ganz im Luchadores-Styl.


Luchadores-MVP of Tournament: die Zahl 0,16

Kader und Tore: Thomas "bumzua" Pigl; Marco "Torjäger vs. Penaltykönig I" Deimel (1), Harald "i hau hoid afoch fest drauf" Pabisch, Gabriel "Debütant" Bauer, Jürgen "es bringt jo nix" Flicker, Daniel "Kopfballungeheuer" Müllner, Lukas "ihr gehts ma olle so am oasch, weils so scheiße seits" Liebhart, Christoph "nüchtern, recht schüchtern vs. Penaltyking II" Mayer.

7.7.14 13:41
 
Letzte Einträge: Penalty-Desaster und viel Spaß on ice!, Titelverteidigung verglühte bei Spritzwein-Rekord!, Das Team Stronach des Hallenfußballs, Wenn die Bauern zehn Mal klingeln ..., 3 Teams, 1 Fanclub & ein halbes Erfolgserlebnis!


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung